Kindertagesstätte Klaswipper

Familienzentrum

1. Beratungs- und Unterstützungsangebote für Kinder und Familien

 

Beide Einrichtungen des Familienzentrums efa-wip verfügen über ein aktuelles Verzeichnis von Beratungs- und Therapiemöglichkeiten und von Angeboten zur Gesundheits- und Bewegungsförderung in der Umgebung.

Diese in Ordnern angelegten Informationen stehen allen Interessierten frei zugänglich zur Verfügung. Ebenso sind die Mitarbeiterinnen gerne behilflich. Unterstützung zu Fragen im interkulturellen Bereich kann Frau Martina Matera, Ev. Kindergarten Sonnenkäfer, bieten, da sie zu diesem Thema eine spezielle Weiterbildung besucht hat. Im Sonnenkäfer-Kindergarten findet regelmäßig eine Eltern-Kind-Gruppe für unter dreijährige Kinder statt. Außerdem bietet unser Kooperationspartner „Haus der Familie“ verschiedene Eltern-Kind-Gruppen an. Die Ev. Kindertagesstätte Klaswipper bietet eine Eltern-Kind-Gruppe im Ev. Gemeindehaus Klaswipper an (Kontakt über Frau Anja Hentze).

Jede Einrichtung verfügt über ein Konzept, welches sicherstellt, dass bei Bedarf die Vermittlung von Familien zur Erziehungs- und Familienberatung erfolgt. Der Beratungsprozess wird durch Gespräche zwischen Erzieherinnen und Eltern begleitet.

Einmal im Monat findet in beiden Einrichtungen eine offene Sprechstunde der psychologischen Familienberatungsstelle „Herbstmühle“ statt. Dieses Angebot wird öffentlich bekannt gemacht, sodass auch Familien, die keine Kinder in den Einrichtungen haben, dies nutzen können.

In beiden Einrichtungen wird der Gelsenkirchner Entwicklungsbegleiter genutzt, um den Entwicklungsstand der Kinder umfassendend zu beobachten und bei Auffälligkeiten die notwendigen Fördermaßnahmen zu veranlassen.

Um die Familien bei der Inanspruchnahme der U-Untersuchungen und die Zusammenarbeit mit Kinderärzten und Kinderärztinnen zu unterstützen, werden in beiden Einrichtungen die Kita-Vorsorgebögen „Fit von klein auf“ genutzt.

Die Ev. Kindertagesstätte Klaswipper arbeitet mit unterschiedlichen Therapiepraxen zusammen und stellt ihnen Räumlichkeiten zur Verfügung, so dass die Kinder die Möglichkeit haben, während der Öffnungszeiten an individuellen Therapien teilzunehmen.

Um rechtzeitig Lese-und Rechtschreibschwächen festzustellen und entsprechend zu fördern, wird in beiden Einrichtungen das Bielefelder Screening angewendet.

In Fragen der Gesundheitsförderung kann Frau Carola Rühling (Klaswipper) den Eltern beratend zur Seite stehen, da sie eine Ausbildung zur Elternkursleitung GELKI (Gesund leben mit Kindern – Eltern machen mit) absolviert hat. Außerdem ist sie Entspannungspädagogin.

2. Familienbildung und Erziehungspartnerschaft

 

Als Familienzentrum verstehen wir uns als Partner der Eltern und bemühen uns um ein vielfältiges Angebot der Familienbildung, das durch Elternwünsche und Anregungen wesentlich mitgestaltet wird:

  • Elterncafé findet im Ev. Kindergarten Sonnenkäfer an jedem Dienstagmorgen, Elterncafé der Ev. Kindertagesstätte findet jeweils mittwochs von 08.30 Uhr bis 10.00 Uhr im Ev. Gemeindehaus Klaswipper in Verantwortung des Elternrates statt und bietet (nach Absprache) Gesprächskreise mit Austausch zu pädagogischen und religionspädagogischen Themen an. Hierzu werden auch Referenten eingeladen.
  • Elternabende zu verschiedenen pädagogischen Themen angeboten.
  • Elternkurs zur Stärkung der Elternkompetenz „TAFF“
  • besondere Kursangebote für Eltern z. B. „Erste–Hilfe am Kind“
  • Vater-Kind-Angebote z. B. Vater-Kind-Zelten, Vater-Kind-Sporten. Dies finden regelmäßig für Väter des Ev. Kindergartens Sonnenkäfer statt. In der Ev. Kindertagesstätte Klaswipper gibt es zweimal jährlich Vater-Kind-Tage bzw. -Aktionen.
  • Begegnungsmöglichkeiten der Generationen z.B. Mitgestalten der Seniorenfeiern der Kirchengemeinden, Großelternnachmittage, Laternen- und Karnevalssingen. Dazu kommt die Beteiligung an Festen des DRK Alten- und Pflegeheims „Sonnenweg“ und der Gegenbesuch der Senioren des Altenheims bei Festen und Nachmittagen im Ev. Kindergarten „Sonnenkäfer“. Die Ev. Kindertagesstätte Klaswipper hat Kontakt zum Bürgerverein Ohl, um gemeinsame Spielstunden zu gestalten, und Kontakt zu der Frauenhilfsgruppen der Ev. Kirchengemeinde Klaswipper, aus dem die Lesepatenaktion hervorgegangen ist. Des Weiteren beteiligt sich die Ev. Kindertagesstätte Klaswipper an den Festen für Senioren, die die Ev. Kirchengemeinde Klaswipper regelmäßig ausrichtet.
  • Kinderschutzfachkraft: Ansprechpartnerin für Eltern/Familien und Mitarbeiterinnen sind im Ev. Kindergarten Sonnenkäfer sind Frau Martina Matera und Frau Christiane Müller und in der Ev. Kindertagesstätte Klaswipper Frau Carola Rühling und Frau Anja Hentze, die mit einer zertifizierten Kinderschutzfachkraft kooperieren.

Ein aktuelles Verzeichnis mit Angeboten der Eltern- und Erwachsenenbildung aus der Umgebung (z.B. Kreisvolkshochschule, Familienbildungsstätte „Haus der Familie“) liegt im Eingangsbereich beider Einrichtungen aus.

3. Kindertagespflege

 

Unser Ev. Familienzentrum efa wip unterstützt bei der Vermittlung und Nutzung der Kindertagespflege:

  • wir beraten Sie gerne über alle Fragen zum Thema Kindertagespflege
  • wir stellen für Sie Kontakte zu Kindertagespflegepersonen in Wipperfürth her
  • wir helfen im Bedarfsfall bei der Antragstellung auf Förderung in Kindertagespflege beim Jugendamt
  • wir helfen Ihnen auch kurzfristig eine Notfallbetreuung für Ihr Kind, bei Bedarf auch rund um die Uhr zu organisieren
  • wir bieten Räume zur Begegnung

 

4. Vereinbarkeit von Familie und Beruf

 

Unser Ev. Familienzentrum efa wip unterstützt die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, indem wir

  • bereits bei der Anmeldung den tatsächlichen Betreuungsbedarf der Familien ermitteln
  • unterschiedliche Betreuungszeitenmodelle anbieten
  • einmal jährlich die Bedarfsermittlung aktualisieren (auch Jahresschließzeiten)
  • Beratung bei Betreuungsbedarf über die Öffnungszeiten der KiTas hinaus anbieten (s. Tagespflege)
  • ein gesundes, täglich frisch zubereitetes Mittagessen im Familienzentrum anbieten
  • in Kooperation mit dem „Haus der Familie“ über einen Babysitterpool verfügen
  • eine Notfallbetreuung (nicht nur) für Geschwisterkinder in Kooperation mit dem Arbeitskreis „Rat und Hilfe“ ermöglichen
  • in Notfällen einen Bring- und Abholdienst organisieren (in Wipperfürth)

Wir verstehen unsere Konzeption als Leitfaden. Wir überprüfen unsere Leitlinien und Ziele regelmäßig. Unter der Berücksichtigung der gemachten Erfahrungen, aber auch der sich immer wieder wandelnden Rahmenbedingungen im sozialen Umfeld, passen wir unsere Ziele regelmäßig den Gegebenheiten an und definieren ggf. auch neu. So haben wir die Sprechstunden der Erziehungsberatungsstelle an den Bedarf der Familien angepasst und bieten jetzt auch Termine am frühen Morgen, Nachmittag und Abend an. Im Bereich der Kindertagespflege kooperieren wir mit dem Stadtjugendamt Wipperfürth und Tageseltern im Stadtteil.

Wir haben gelernt, dass Kooperationen mit einigen der evangelischen Partnern aus dem Kirchenkreis zu weit entfernt waren und kooperieren verstärkt mit Anbietern aus dem direkten Umfeld, wie der katholischen Familienbildungsstätte „Haus der Familie“ und verweisen bei Bedarf an die Schuldnerberatungsstelle der AWO.

 

Unsere wichtigsten Kooperationspartner:

Psychologische Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche

Logo mit Text "Psychologische Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche , Herbstmühle 3, 51688 Wipperfürth"Psychologische Beratungsstelle
für Eltern, Kinder und Jugendliche

Katholische Erziehungsberatungsstelle

——————————————————————————————————————–

Evangelische Erwachsenenbildung (EEB),

Logo des Ev. Kirchenkreises an der Agger mit dem Text "Evangelischer Kirchenkreis an der Ag-ger"

Beratungsstelle für Erziehungs-, Ehe-, Familien- und Lebensfragen

——————————————————————————————————————–

Katholische Familienbildungsstätte „Haus der Familie“

 Haus der Familie

Klosterplatz 2, 51688 Wipperfürth

Telefon 02267/8502

Webseite http://hdf-wipperfuerth.de